Doppelsieger – Ventilator ZAbluefin in ZAmid® mit ECblue-Motorentechnologie

Wieder wurde der Hightech-Ventilator ZAbluefin von ZIEHL-ABEGG mit Preisen gekrönt. Hier nach der Preisübergabe in London in freudiger Siegerpose für Publikum und Pressevertretern – das ZIEHL-ABEGG Team mit Vertretern der RAC Awards: V.l.n.r. – Kevin Bergin, Aspen Pumps, Managing Director for UK, USA and India, Michael Williams, National Sales Manager – Air Movement Products, ZA-UK
Les Fish, MD, ZA UK, John Murphy, Internal Sales Manager, ZA UK Thomas Brommer, Export ZA SE, Russell Kane, comedian who compered the Awards ceremony
Bild: Tom Howard für RAC Awards

„Wir freuen uns über das Doppel“

Doppelsieg für den Hightech-Ventilator ZAbluefin von ZIEHL-ABEGG. Der bionische Radial-Ventilator gewinnt gleich in zwei Kategorien bei den RAC Cooling Industry Awards in London.

11/19  „Wir freuen uns über das Doppel“, sagt Les Fish, Geschäftsführer von ZIEHL-ABEGG UK. Das Unternehmen hat zwei begehrte RAC Cooling Industry Awards gewonnen. Der neueste Radialventilator ZAbluefin in ZAmid® Technologie hat die Jury in den Kategorien „Klimaprodukt des Jahres“ und „Klimainnovation des Jahres“ überzeugt. Die Unternehmensstrategie, sich bei seinen Produktentwicklungen Wissen von der Natur zu leihen um damit eine bessere Umweltleistung zu erzielen, begeisterte die Jury.

Fast 500 Eliteunternehmen aus der Kälte- und Klimatechnikbranche trafen im Londoner Hilton-Hotel zusammen, um die Erfolge der Branche zu würdigen und zu feiern.

Wenige Wochen zuvor stellten Geschäftsführer Les Fish und André Mueller vom Produktmanagement der Jury den innovativen Ventilator ZAbluefin in ZAmid® Technologie vor. Der bionische Radialventilator wird in Klimaanlagen und industriellen Lüftungsanlagen eingesetzt.

Klimaprodukt des Jahres:
Komponenten und Peripheriegeräte

In dieser Kategorie möchte die Jury Zubehör, Werkzeuge und Komponenten hervorheben, die für den Kühlprozess von entscheidender Bedeutung sind, aber allzuoft, das zeigten mehrfach die Ergebnisse der vergangen Jahre, stehen diese im Schatten größerer Einheiten und Systeme.

Bionische Vorteile auf einen Blick:

Tuberkel
Stabilisieren die Umströmung der Schaufel und sorgen für wesentlich bessere Luftleistung auch bei gestörten Anströmverhältnissen

Vergrößern die Kennlinienbereiche ohne Strömungsablösung, verbreitern deutlich das Wirkungsgradoptimum

Verwundene Schaufel – optimaler Winkel
Verringerte Ablösung an der Schaufeloberfläche erhöht den Spitzenwirkungsgrad

Optimaler Anströmwinkel am Schaufeleintritt reduziert die Ablösung auf Schaufeloberfläche

Gewellte Schaufeloberfläche – für die Akustik
Diffuse Schallabstrahlung reduzieren deutlich die Schallleistung

Verbindung der Tuberkel mit der Hinterkante der Schaufel führt zu hoher Geräuschreduzierung

Gezackte Hinterkante – perfekter Diffusor Effekt
Verringert Ablösungen an Deck-und Bodenscheibe und erhöht dadurch den Wirkungsgrad um ein Vielfaches

Erhebliche Geräuschreduzierung durch mehr wirbelfreie Abströmung

Im Fall des vorgestellten Radialventilators ZAbluefin jedoch, erkannte die Jury gerade die besonders, beeindruckende Designphilosophie die hinter ZAbluefin von ZIEHL-ABEGG steht, an. Der Lüfter sorgte in diesem Jahr bei den Cooling-Richtern für großes Aufsehen, da die Ingenieure, mit aus der Natur nachempfundenen Wissen, das Design entwickelt haben um technische Probleme zu lösen. Die Jury zeigte sich begeistert: „Das Studium der Natur ist ein Durchbruch bei der Anwendung der technologischen Entwicklung.“
Die Jury würdigte bei ZAbluefin auch die innovative Anwendung gleich zweier Naturphänome, nämlich die von Eulen und Walen inspirierten Verzahnungen und Knötchen. Sie tragen dazu bei, dass das Laufrad effizienter und leiser arbeitet. Die Jury belobigte zudem den Evolutionsprozess, der für solche Hightech-Ventilatoren erforderlich ist: „Wir waren beeindruckt vom Entwicklungsstand vieler kleiner Änderungen an einem bereits zuvor schon innovativen Produkt.“

Klimainnovation des Jahres:
Komponenten und Peripheriegeräte

Die Kategorie Komponenten und Peripheriegeräte bildet jedes Jahr eines der vielfältigsten zu bewertenden Gebiete für die Jury, auch in diesem Jahr gab es hier keine Ausnahme: Softwareplattformen stehen mit Additiven und physischen Komponenten im Wettbewerb. Am Ende gingen die Lorbeeren an den Hersteller ZIEHL-ABEGG, der sich einfallsreich von der Natur inspirieren ließ, um seine technischen Herausforderungen zu lösen. Bei ZAbluefin haben die Ingeniere und Entwickler von ZIEHL-ABEGG das Laufrad-Design zur Reduzierung von Luftverwirbelungen von einem Bereich abgeleitet, von dem, so das Unternehmen, sicher ist, dass er von Kühlspezialisten bisher nicht erforscht wurde: den Flossen von Buckelwalen.

Die Schaufel enthält Verzahnungen, die nach den Prinzipien der „Tuberkel“ an der Vorderkante der Walflossen gebaut sind. Diese verbessern die Luftbewegung über die fünf Schaufeln, sagt der Hersteller. Die Kombination mit dem IE5-Motor der zweiten Generation von ECblue ergibt eine extrem energieeffiziente Kombination für den Ventilator. Ja und als ob ein von der Natur inspiriertes Design nicht genug wäre, haben die Schaufelhinterkanten Verzahnungen, die auf den Flügelstudien von Eulen basieren. Hier ist das Ziel die Geräuschreduzierung die Eulen im Flug erreichen. Infolgedessen hat ZAbluefin auf der Saugseite eine „massive“ Reduzierung von 6,3 dB(A) erreicht, während auf der Druckseite eine deutliche Reduzierung von 4,7 dB(A) zu verzeichnen ist. Das Ergebnis dieser beeindruckenden Konstellation ist, dass diese Ventilatoren in geräuschkritischen Anwendungen eingesetzt werden können.
Auch hier war die Jury von der Strategie des Unternehmens, sich mit Wissen aus der Natur zu bedienen, um eine bessere Umweltleistung zu erzielen, beeindruckt. Die Tatsache, dass die geformte Laufradschaufel auch vollständig recycelbar ist, war sozusagen das Tüpfelchen auf dem „i“.

„Wir reduzieren den CO2-Ausstoß des Ventilators erheblich“, erklärt Les Fish. Um die CO2-Emissionen weiter zu reduzieren, diente der Buckelwal als Vorbild für die neueste Entwicklung von Ventilatoren aus Verbundwerkstoffen, die auch die biomimetischen Eigenschaften von Eulen berücksichtigen. Dies verbessert die CO2-Bilanz gleichermaßen auf zweierlei Weise: durch deutliche Reduzierung des Materialeinsatzes sowie einen geringeren Energieverbrauch im Betrieb.

Wie es funktioniert

So funktioniert es: Die Evolution hat die Schwimmeffizienz des Buckelwals insgesamt so optimiert, dass er trotz seiner Körpergröße als sehr guter und agiler Schwimmer gilt. Wäre dies nicht der Fall gewesen, hätte er seine langen Reisen durch die Weltmeere nicht ohne Nahrung bewältigen können. Die neueste Generation der Radialventilatoren bei ZIEHL-ABEGG profitiert heute von der perfektionierten Art dieser Fortbewegung, bzw. dem Wissen über diese Biomimetik.
Der Luftstrom in Radialventilatoren trifft je nach Volumenstrom in unterschiedlichen Winkeln auf die Ventilatorflügel. Ähnliche Herausforderungen muss der Wal beim Schwimmen im Meer meistern: Durch die Bewegung der Flossen ändert sich permanent ihre Winkellage. Wenn seine Brustflossen in einem zu steilen Winkel zur Gegenströmung positioniert wären, würden starke Turbulenzen dazu führen, dass sich das Wasser von den Flossen löst. „Hohe Strömungsverluste und Geräusche sind charakteristische Merkmale starker Turbulenzen“, sagt Dr. Walter Angelis, Technischer Direktor bei ZIEHL-ABEGG. Die Form der Flossen eines Buckelwals wurde über Millionen von Jahren optimiert. So entwickelten sich auch die Vorderkanten der Walflossen-Knötchen in der Größe von Golfbällen (Fachbegriff: Tuberkel). Damit kann ein 25 bis 30 Tonnen schweres Tier mit seinen langen Brustflossen sehr schnell und flink schwimmen. „Diesen Aspekt haben wir an der Vorderkante der Schaufeln nachgebildet und in Form einer geriffelten Oberfläche umgesetzt“, erklärt Angelis.

Neues Höchstmaß – ZAbluefin, Ventilator mit neuer Leistungsdoppelspitze

Die Strömungsingenieure sahen sich auch die Schwanzflosse des Wals genauer an. Die V-förmige Kontur des Heckflossenabschnitts verzögert mögliche Strömungsablösung, die nun dem prämierten Ventilator, sogar den Einsatz in zahlreichen Druckbereichen beschert. Die neueste Generation von Radialventilatoren bei ZIEHL-ABEGG profitiert von all dem Wissen dieser bemerkenswerten Biomimetik. Der Produktname ZAbluefin basiert übrigens auf dem englischen Wort für „Flosse“

Nochmalige Steigerung der Effizienz

Effizienzsteigerung

Nochmalige Senkung der Akustikwerte

Schallreduzierung