12/19  Auch Weihnachten 2019 ist der ZAwheel-Weihnachtsbus von ZIEHL-ABEGG wieder auf den Straßen in Baden-Württemberg zu sehen. Unter anderem konnten sich die Schöntaler im Hohenloheschen über den Besuch des „blauen Weihnachtsmann“ im ZAwheel-Bus erfreuen. Zu hören waren Kommentare wie: „Weihnachtliches Flair bringt schon der Weihnachtsbus. Wir haben gestern ein ganz besonders tolles Exemplar der Firma ZIEHL-ABEGG erwischt, soll sogar ein E-Bus sein. Elektrisch illuminiert war er auf alle Fälle, ganz toll und die Stimmung war famos.“
Tatsächlich konnte der nachhaltige ZIEHL-ABEGG Weihnachtsbus auch hier wieder ganz CO2-frei und auf ganz leisen Sohlen (Rädern) viele Herzen erobern und für wunderschöne, Weihnachtsstimmung sorgen.
Der ZAwheel Bus ist mit dem weltweit einzigartigen, getriebelosen, elektrischen Radnabenantrieb ausgestattet. Mit seinen Idealwerten 0% Emissionen, 90% mehr Effizienz und 90% weniger Lärm macht er nachhaltiges und CO2 freies Stadtbusfahren durch die Straßen jeder City möglich. Die emissionsfreie Fahrt ist übrigens, dank des beeindruckenden Motorenkonzeptes, im Gegensatz zu Mitbewerberkonzepten, bei jedem Wetter, ob kalt oder warm problemlos möglich. Der moderne, saubere Antrieb wird bereits in vielen Stadtbussen in ganz Europa eingesetzt. ZAwheel spart dabei, mit seinen ausgewiesenen Idealwerten den Busbetreibern eine satte Summe an Energiekosten.

ZAwheel – Weihnachtsbus ON TOUR

ZAwheel – Hightech Elektroradnabenantrieb mit intelligenter, integrierter Elektronik

Große Erfolge verzeichnet ZIEHL-ABEGG AUTOMOTIVE auch bei Umrüstvorhaben alter Dieselbusse in modernste emissionsfreie Stadtbusse der Zukunft. Denn um ausgegebene Klimaziele der EU-Parlamentarier einhalten zu können, reicht es nicht nur auf Neu-Busse zu setzen, sondern auch das Potenzial des Modernisierens von Diesel auf vollelektrische Busse zu forcieren. Gute Argumente für solche Maßnahmen ist die wirtschaftliche Komponente, denn die Anschaffung von Neufahrzeugen ist heute noch teuer und für viele Städte und Gemeinden deshalb nicht finanzierbar. Da kommt die kostengünstige und schnell umsetzbare Umrüstung auf CO2-freies Fahren gerade richtig. Das sahen auch Politiker z.B. des Landes Schleswig-Holstein so, die die Umrüstung des ersten MAN-Linienbusses auf einen ZAwheel-Antrieb finanziell gefördert haben.