„Wir produzieren Strom für unsere Werke selbst“

03/20  So, Dr. Klaus Weiß, Vorstand der ZIEHL-ABEGG SE. „Mit unserer Eigenstromproduktion aus erneuerbaren Energien bauen wir unsere Produkte, versorgen unser Unternehmen und schaffen gleichzeitig eine bessere Umwelt.“
Nicht nur die blaue Technik von ZIEHL-ABEGG ist auf Nachhaltigkeit, Effizienz und Energiesparen eingestellt, auch das Unternehmen selbst leistet tagtäglich einen immensen Beitrag für eine saubere Umweltbilanz. So stehen hohe, finanzielle Investitionen in aktiven Klimaschutz, die nach wie vor alles andere als selbstverständlich sind, bei ZIEHL-ABEGG ganz oben auf der To-Do-Liste. Bereits seit vielen Jahren setzt das Unternehmen in Sachen Klimaschutz Maßstäbe. Während bestehende Gebäudekomplexe längstens mit Sonnenkollektoren sukzessive nachgerüstet wurden, werden Neubauten, wie Werks- und Produktionshallen, von vornherein mit Sonnenkollektoren für die Produktion von Eigenstrom geplant.

 ZIEHL-ABEGG Werk – Kupferzell

„Exzellente CO2-Bilanz

Mehr als 2700 Photovoltaikmodule auf den Dächern der ZIEHL-ABEGG Unternehmens- und Produktionsgebäuden sorgen für 100% umweltfreundliche Energie. Die Nutzung des sauberen Eigenstroms für den tagtäglich notwendigen Energiebedarf in Verwaltung und Produktion zur Herstellung der blauen Technik, u. a. der weltweit einzigartigen, bionischen Ventilatoren oder der intelligenten Energiesparmotoren ECblue, verschafft dem Unternehmen Unabhängigkeit, sowie eine exzellente CO2-Bilanz und damit einen sogenannten positiven ökologischen Fußabdruck. Die Philosophie und der Wille des Unternehmens „Wir machen unsere Erde ein Stück blauer“ und die damit einhergehende Verantwortung für Klimaschutz und eine lebenswerte Umwelt, auch für nachfolgende Generationen, wird von ZIEHL-ABEGG einmal mehr untermauert