ZAplus-Ventilatorensystem:

Modernste, umweltfreundliche, korrosionsbeständige Ventilatorensysteme (Flexibel in drei Höhen einbaubar), ausgestattet mit weltweit einzigartigem bionischen Flügeldesign FE2owlet, intelligenter energiesparender ECblue Motorentechnologie und effizienzsteigerndem Nachleitrad, sorgen in Hightech-Klimaanlagen für sichere Klima- und Luftverhältnisse des sich, für permanente Servicechecks der 78 mobilen Hochwasserbarrieren in 20 Meter Meerestiefe, befindlichen Tunnelsystems.

07/20    Die jahrelange Präzisionsarbeit hat sich gelohnt – am 10. Juli 2020 wurde in Venedig zum ersten Mal, nach 17 Jahren Bauzeit, das neuartige große Hochwasserschutzsystem “MO.S.E.” vollständig getestet und damit erstmals alle Druckluftkammer-Wälle zusammen hochgefahren. Mit dabei waren auch Ministerpräsident Giuseppe Conte und das halbe italienische Kabinett, um diesen großen Schritt zur endgültigen Fertigstellung dieses, sich über mehrere Jahrzehnte erstreckende, Mammutprojektes mitzuerleben. Wahrlich, man kann sagen, es ist das größte und umfassendste Infrastrukturprojekt in Italien seit Ende des zweiten Weltkriegs. 78 bewegliche Fluttore, einzeln ungefähr jeweils an die 30m lang und 20m breit, geteilt in drei Abschnitte zwischen Lagune und offenem Meer, sollen ab Ende 2020 bzw. Anfang/Mitte 2021 das altehrwürdige UNESCO-Weltkulturerbe Venedig, vor den Fluten des immer weiter ansteigenden Meeresspiegels schützen und somit weiteres Hochwasser u.a. auf dem Markusplatz und Überflutungen der gesamten Altstadt verhindern.

In 20 Metern Meerestiefe sorgen die Hightech Klimaanlagen mit ZAplus Ventilatorensystemen in dem Revisions-Tunnel für nachhaltig, perfekte Klima- und Luftversorgung, für die Durchführung anfallender Servicearbeiten und zum Schutz der intelligenten Technik

78 mobile Hochwasserbarrieren

Damit dies funktionieren kann, ist eine unglaublich komplexe, ausgeklügelte und höchst präzise arbeitenden Technik notwendig, um die Klappen der mobilen Hochwasserbarrieren, große hohle Stahlkästen, die im Ruhezustand mit Meerwasser angefüllt, teils bis zu 14m unter dem Meeresspiegel, in Schächten am Meeresboden liegen – die große Tiefe war notwendig um alle Umweltauflagen zu erfüllen, damit der natürliche Wasserkreislauf zwischen Adria und Lagune weiter gegeben ist, aber auch um die Schifffahrt in die Lagune als auch zurück nach wie vor zu gewährleisten – mit Pressdruckluft aufzurichten in ihre optimale Position von einer 45Grad-Schräglage, um im Extremfall dann eine Wasserdifferenz von 2m zwischen beiden Wassergebieten herstellen zu können.

Wo Präzision gefordert wird – Ventilatoren von ZIEHL-ABEGG

ZAplus Ventilatorensysteme beim Einbau in die Clint Klimaanlagen

Ein riesiges technologisches Unterfangen. Und wo Präzisionsarbeit gefordert ist, da ist auch ZIEHL-ABEGG mit seiner blauen Technik von höchster Präzision, konstruiert für die kompliziertesten und komplexesten Anforderungen, sowohl technisch als auch was die Materialbeständigkeit unter extremsten Außen- oder Umgebungsbedingungen betrifft, hoch innovativ und gleichzeitig nachhaltig, leise und ökonomisch, mit dabei – in diesem speziellen Fall mit seinem hocheffizienten ZAplus-Ventilatorensystem, samt neuester, intelligenter Energiespar-Motorentechnologie ECblue. Verbaut ist dies in den hochmodernen Klimaanlagen des ebenso renommierten Anlagenbauers Clint, auf festinstallierten, mächtigen Dockstationen, die das sogenannte Tunnelsystem in 20m Tiefe von “MO.S.E.” (mit vollem Namen „Modulo Sperimentale Elettromeccanico), mit besten anspruchsvollen Luftbedingungen versorgen.

Venedig darf nicht untergehen

Perfekte Zusammenarbeit, verlässliche Partner

Partner für hochanspruchsvolle Aufgaben

Schon seit vielen Jahren setzt Clint, der für zentralisierte, hydraulische Klimaanlagen mit fortschrittlicher Anlagentechnik weltweit bekannt ist, auf ZIEHL-ABEGG als seinen Partner für wegweisende, hochanspruchsvolle und höchst innovative Luft- und Regeltechnik, wie wir bereits in der FANPOST Ausgabe 10/18 berichtet haben. Clint hatte bereits von Beginn an u.a. den Zuschlag für die Ausstattung dieses bahnbrechenden Projekts, mit Wärmepumpen und Gebläsekonvektoren, erhalten, und damit sofort auch ZIEHL-ABEGG wieder als hoch verlässlichen und vertrauensvollen Geschäftspartner mit ins Boot geholt. Die hier eingesetzten ZAplus High Efficiency-Ventilatorensysteme von ZIEHL-ABEGG verbrauchen bis zu 30% weniger Strom als vergleichbare Geräte am Markt, sind höchst stabil und robust auch bei stärksten Widerständen und in extremsten Umgebungen, in dem Fall Salzwasser und aggressive Meeresluft, und arbeiten dabei aber höchst effizient und ökonomisch bei energiearmem und geräuschreduziertem Betrieb. Ein hundertprozentiges Plus für die reibungslose Funktionalität von “MO.S.E.” und für den erfolgreichen zukünftigen Schutz Venedigs vor den Wasserfluten.